Kategorienarchiv: Sozial-

An ARD ZDF Deutschlandradio

Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Ihnen mein Bedauern mitteilen, dass ich nicht früher auf die Schreiben des ARD ZDF Beitragsservice reagiert habe. Das lag in erster Linie daran, dass ich diese für eine neue Betrugsmasche gehalten habe, wie sie fast täglich in die Briefkästen und Mail-Postfächer wandern. Nach einer Recherche stellte ich dann …

Weiter lesen »

Jeder hat Anspruch

auf ein Arbeitsentgelt ab der Höhe des Mindestlohns. Ist ein Arbeitgeber aus wirtschaftlichen Gründen nicht in der Lage ein entsprechendes Entgelt zu zahlen, muss er einen Antrag auf Lohnkostenhilfe, bzw.  -ersatz stellen können. Dies würde verhindern, dass arbeitende Menschen von der Behörde schikaniert werden können, nur weil sie einen unterbezahlten Job haben. (bei Aufstockern zu …

Weiter lesen »

Soziale Verantwortung von Unternehmen

Konzerne neigen dazu unbequeme nicht so lukrative Tätigkeiten auszulagern. Produkte aus Asien werden dabei unter Menschenunwürdigen Bedingungen hergestellt. Die Leiharbeit spielt hierbei auch eine Rolle. Hier werden unter Umgehung bestehender Vorschriften, wie bei Mercedes geschehen, Leiharbeiter zu Minilöhnen, die noch aufgestockt werden müssen, in der Produktion beschäftigt. Die Verantwortung tarifgebundener Firmen auch ausgelagerte Arbeiten zu …

Weiter lesen »

Kapitalertrag ist Einkommen!

Kapitalertrag wird pauschal mit 25% versteuert, obwohl der Kapitalertrag ein Einkommen darstellt. Bedauerlich ist, dass die meisten arbeitenden Menschen, die fast ihr ganzes Einkommen zum reinen Lebensunterhalt benötigen oft hier noch einen höheren Steuersatz zu zahlen haben, als Kapitaleigner für ihr passives Einkommen. Aber auch passives Einkommen stellt ein Einkommen dar, das in die Einkommenssteuererklärung …

Weiter lesen »

Jetzt ist es soweit,

die Wahlen sind vorbei und die Regierung zeigt ihr wahres Gesicht! Noch vor der neuen Regierungsbildung wird ehrliche Arbeit schnell noch höher belastet. Anstatt die eh schon sinkenden Einkommen der Arbeitenden Bevölkerung zu stabilisieren, werden diese Einkommen durch die Hintertür noch mehr belastet. Im Gegenzug wird es dann zu keiner höheren Besteuerung der Vermögenden kommen. …

Weiter lesen »

Leistung muß sich lohnen

Trotz der ständigen Beteuerungen: „mehr Netto vom Brutto“ oder „Leistung muß sich lohnen“, wehrt sich die neu gewählte Kanzlerin standhaft zumindest einen Mindestlohn einzuführen. Dabei sollte man anmerken, dass ein Mindestlohn von 8,50 € bei 40 Wochenstunden lediglich zu einem Einkommen in der Höhe der Bezüge eines Harz4-Empfängers + Mietzuschuß führen würde. Dies orientiert sich …

Weiter lesen »

Alternativlos ausgemerkelt ..

wird derzeit die arbeitende Bevölkerung Deutschlands. Solange wir Lohndumping als Wirtschaftsmodell akzeptieren, Export vor Infrastruktur stellen, Bankenrettung vor soziale Programme stellen, werden hierzulande Die Menschen zunehmend ausgemerkelt. „Wenn man eine Zitrone mehrfach auspresst, kommt nicht mehr viel“ Die Arbeitnehmer sind die produktive Stütze unseres Systems und müssen auch dementsprechend behandelt werden. Gewinnabschöpfungen aus Produktion und …

Weiter lesen »

Es geht auch anders

Wir sollten lernen, unsere anerzogenen Denkmuster zu hinterfragen Durch zunehmende Automatisierung sprich Rationalisierung schaffen wir nach und nach die herkömmliche Arbeit ab. Das führt zu einem Ungleichgewicht zwischen dem Mensch und der Produktivität. Schon jetzt sind wir soweit, dass nicht mehr jeder Arbeiten muss – jetzt müssen wir uns Wege suchen, damit fair umzugehen. Um …

Weiter lesen »

Harz4

Der Grundsatz von Harz4 sollte ja eigentlich fördern und fordern lauten. Leider sieht die Praxis anders aus. Hier wird ein Heer von Billigarbeitern geschaffen, die Arbeiten ausführen, für die normalerweise Menschen beschäftigt werden müssten. Gleichzeitig wird für die Beschäftigten eine Bedrohungssituation geschaffen, die den Verlust alles bisher erarbeiteten bedeuten würde, während die Löhne im Verhältnis …

Weiter lesen »

Sparen an Arbeitslosen

Unsere derzeitige Regierung plant im Rahmen ihrer Sparmaßnahmen wieder einmal die schwächste Gruppe in die Pflicht zu nehmen. Eine Einsparung bei den Arbeitslosen wird diese aber empfänglicher für Dumpinglöhne und menschenunwürdige Arbeitsbedingungen machen. Dass dies aber letztendlich nicht einmal zu Einsparungen führt, wird bei diesem Gedanken nicht berücksichtigt. Ein Handwerksbetrieb lebt z.B. nicht davon, daß …

Weiter lesen »